Historie

Das Gasthaus NEUE POST ist schon seit 1949 in Familienbesitz.

Bereits der Großvater Otto, in Wertingen als der Sonnenwirt bekannt, hatte den Gasthof in der Marktgemeinde Meitingen erworben und den Grundstein gelegt.

In dritter Generation

Seit 1949

ein Familienbetrieb

IN MITTLERWEILE DRITTER GENERATION wird das Gasthaus von der Familie Killensberger bewirtschaftet. Der Vater, der sich immer noch liebevoll um die eigene Fischzucht in Ortlfingen kümmert, sorgt dafür, dass diese „Delikatessen“ auch jeden Donnerstag fangfrisch auf den Tisch kommen. Forellen, Saibling, … werden lecker im Restaurant zubereitet oder können im direkten Verkauf an der Küche selbst abgeholt werden. Als gelernter Metzger sorgt der Vater auch dafür, dass allerlei selbstgemachte Würschtel immer hervorragend frisch schmecken und in der Küche für feine Rezepte zur Verfügung stehen.

DER DRITTE JOSEF im Bunde, der Junior, der von allen ganz locker SEPPI gerufen wird, hat sich seine Sporen im Hotel Gregor verdient, wo er damals auch mal Sterneluft schnuppern durfte. Ein Offiziersheim und weitere Feinkostküchen kamen später auch noch dazu, bis er schließlich wieder zum heimischen Betrieb zurück fand und diesen im Frühjahr 2018 vom Vater übernahm.

IM GASTHOF ZAUBERT ER nun, ganz im Sinne der Familientradition, regionale, bayerisch-schwäbische Schmankerl, kombiniert mit einem Hauch cosmopolitischer und moderner Küche, ganz eben so, wie es der Charakter der jungen Chefs auch vermuten läßt. Eine weltoffene, moderne und sympathische Kochkunst, ohne dabei auf Bodenständigkeit zu verzichten.
Aktionstage, Catering und Partyservice runden das aktuelle Angebot ab.

BEIM „KILLE“ packt die ganze Familie an, vor allem in den Sommermonaten, wo der alte, eingewachsene Biergarten mit seinen 4 stattlichen Linden für viel Zulauf aus der ganzen Region sorgt.

EIN BUNTES NEBENEINANDER: Dementsprechend sind auch immer die gemütlichen Zimmer sehr gefragt. Und das nicht nur zur Radlsaison. Dank der Messestadt Augsburg, der lokalen, aber international arbeitenden Betriebe wie SGL CARBON oder Lechstahl, der Konzerne aus dem Umland wie Eurocopter oder MAN ist das Einzugsgebiet sehr groß. Selbst der Ruf des entfernten München schallt weit bis hierher und so verschlägt es auch immer wieder Business- und Messekunden in den Ort und sorgt somit für eine bunte Internationalität an der Rezeption und auch in der Gaststube.

Seit 1949